Über uns

Rapha fertigt die schönste Radsportbekleidung und die besten Accessoires der Welt. Ohne Kompromisse einzugehen und für die anspruchsvollsten Fahrer gestaltet, kombinieren die Produkte von Rapha klassisches Design mit optimaler Performance. Zudem ist Rapha weit mehr als ein Bekleidungshersteller: Das Podium im Internet bietet neben Kleidung und Accessoires auch Touren, Publikationen und Veranstaltungen – alles zur Feier von Ruhm und Kampf des Radsports.

Unsere Inspiration

Rapha wurde gegründet, um das Rennradfahren zu zelebrieren und die beste, sowie eleganteste Radbekleidung und ebensolche Accessoires zu entwickeln.

Die erste Rapha-Kollektion wurde im Juli 2004 vorgestellt, im Rahmen einer einmonatigen Ausstellung von Sammlerstücken namens „Kings of Pain“. Seither ist Raphas Produktvielfalt immens gewachsen und die Marke hat sich zum Synonym für höchste Ansprüche in Qualität, Design und Funktion entfaltet. Der Rennradsport ist der schönste und härteste Sport der Welt und alle Bestrebungen Raphas zollen dem Ruhm und Leid der Helden dieses Sports Tribut.

Radsport erfordert Ausdauer, Stärke, Konzentration und Tapferkeit, doch der Lohn ist enorm. Und je größer die Leistung, desto höher der Lohn! Mehr und mehr Menschen erkennen, dass Rennradfahren der perfekte Ausgleich zum schnelllebigen und verwöhnten modernen Leben sein kann. Denn in einer bequemen Gesellschaft mit Befriedigung auf Knopfdruck und blitzblankem Entertainment wurde vergessen, dass die höchsten Höhen nur durch die tiefsten Tiefen erreichbar sind. Sich dem völlig hinzugeben, kann eine unvergleichliche Zufriedenheit herstellen. Kein Freud ohn Leid.

Der niederländische Autor und Amateurradsportler Tim Krabbé formulierte den Gedanken „Ehre durch Leid“ in seinem Roman „The Rider“ (in Deutschland unter dem Titel „Das Rennen“ erschienen) aus dem Jahr 1978 treffend so:

„Je größer das Leiden, desto höher das Glück. Dies ist die Rückvergütung der Natur an die Fahrer, die ihr leidend huldigen. Samtkissen, Safariparks, Sonnenbrillen … Die Menschen sind verweichlicht. Noch immer verfügen sie über einen Körper, der fünf Tage und vier Nächte lang ohne Nahrung durch eine Schneewüste marschieren kann, aber sie lassen sich zu einer einstündigen Radtour gratulieren. „Gut für Dich.“ Anstatt sich mit Nasswerden für den Regen zu bedanken, laufen sie mit Schirmen umher. Die Natur ist eine alte Dame mit nur noch wenigen Freunden. Wer sich aber ihrer Reize erfreut, wird üppig belohnt.“

Rapha-Mitarbeiter wie -Kunden verbindet eines: Große Rennradtouren sind die Höhepunkte jedes Jahres. Doch Radfahren ist ebenso integraler Bestandteil des Alltags. Ein Leben mit dem Rennrad im Zentrum ist bereichernd und lohnend, ist eine fantastische Lebensweise, deren Freude wir den Menschen näher bringen wollen.

Zur Feier des Sports

Alle Unternehmungen bei Rapha basieren auf der Leidenschaft für Ruhm und Kampf im Rennradsport. Ob Ausfahrten oder Veranstaltungen, Ausstellungen oder Produkte: Rapha bringt Fahrer zusammen und in Austausch miteinander. Wir wissen, jede Fahrt kann zum Abenteuer, zum Heldenepos werden. Überzeugende Details und bewegende Fotografie auf der Homepage entsprechen der Leidenschaft, die unsere Kunden dem Sport entgegen bringen. Die Berichte von inspirierenden Fahrten des nordamerikanischen Rapha-Teams zeugen beispielsweise davon: www.rapha.cc/continental

Die Codes und die Gebräuche der Straßenrennen sind einzigartig. Um die fahrerischen Künste gebührend zu präsentieren, publiziert Rapha die Quartalszeitschrift Rouleur, das schönste Radmagazin der Welt. Zudem gibt Rapha eine eigene Buchreihe heraus und veröffentlicht zunehmend Filme als Inspiration für Radsportler.

Auf viele Amateure wirkt die Radprofi-Szene faszinierend, zugleich aber befremdlich und rätselhaft. 2006 gründete Rapha mit dem Londoner Fahrradladen Condor Cycles das Team Rapha Condor. Heute ist es UCI-lizenziert und nimmt als führendes britisches Profi-Team an Rennen im gesamten Rapha-Verbreitungsgebiet teil. Rapha Condor will stilvoll Rennen gewinnen – gemeinsam mit Fans und Fahrern allerorten. Dafür wurde der Rapha Condor Club gegründet. Die Mitglieder dieses exklusivsten aller Radsportvereine besitzen Anteile am Team, haben konkurrenzlosen Zutritt zu Profirennen und können regelmäßig mit den Fahrern trainieren.

Rapha ermöglicht Radsport-Fans auch eine sonst seltene Nähe zum Elite-Sport. 2007 organisierte Rapha Condor das Smithfield Nocturne, ein jährliches Abendkriterium und Fahrradfestival, das auf dem historischen Londoner Smithfield Market stattfindet. Das Nocturne zieht mehr als 10.000 Fans an und hat sich zu einer landesweiten Serie von Events in Stadtzentren entwickelt.
Nocturne Series